Drucken

Schulbau in Ukpor

Die Schule "Bishop Okoye Memorial Nursery and Primary School" Ukpor befindet sich in der katholischen Diozese von Nnewi im Bundesstaat Anambra im Südosten Nigerias. Die Schule existiert seit ungefähr 25 Jahren ohne eigene Räumlichkeiten. Die verarmte Stadt war bisher nicht in der Lage ein Gebäude für die Schule zu errichten. Demzufolge ist die Schule ständig von einem baufälligen Haus in's nächste gezogen. Zur Zeit befindet sich die Schule in einem Wohnhaus, dass es sich mit anderen Mietern teilt, die im Erdgeschoss und im Obergeschoss leben. Diese Situation verschärft die moralische Entwickung und die Ausbildung der Kinder sehr stark. Es gibt nur eine staatliche Schule in der Region, die nicht in der Lage ist eine ausreichende Ausbildung sowie die Wertevermittlung zu gewährleisten wegen Überfüllung.

 

Die sich verschlechternde Weltwirtschaft und Naturkatastrophen wie Fluten haben die Situation in unserem Land wesentlich verschlechtert, vor allem in dieser Region Nigerias. Diese schreckliche Situation führte zu einer großen Flüchtlingswelle von ländlichen Regionen in die Städte. Vor allem im Bundesstaat Anambra sind die Lebenshaltungskosten exorbitant. Die Armen werden ärmer und die meisten können sich die Bildung ihrer Kinder nicht mehr leisten. Ganz davon abgesehen das Schulgebäude selbst mitzufinanzieren.

Durch den Schulbau würden folgende Probleme gelöst werden:

1. Über 40 Kinder sind in einer Klasse. Das ist zu viel.
2. Verhinderung von übertragbaren Krankheiten
3. Durch die baufälligen Strukturen ist die Atemluft von schlechter Qualität
4. Verbesserung des Unterrichts in Effektivität und Leistung
5. Effizienteres Lernen durch bessere Aufteilung der Klassen

Die Gemeinde hat bereits Land für den Bau der Schule gespendet. Der Orden der Töchter der Göttlichen Liebe arbeiten mit Bischof Hilary Odili Okeke, der es sich zur Aufgabe gemacht hat die Würde der Kinder wieder herzustellen und ihnen eine gute Ausbildung sowie andere Notwendigkeiten des Lebens zu ermöglichen. Die Zukunft gehört den Jüngeren, also müssen sie darauf vorbereitet und gestärkt werden um die Herausforderungen der Zeit mit ihrem Beitrag zum Fortschritt der Menschheit voranzutreiben. Der Orden arbeitet mit vollem Einsatz daran und bittet daher um Ihre Hilfe, um die Schule aufzubauen.

Der Orden konnte bereits 1450€ an Spenden für den Bau sammeln. Wir bitten Sie daher dabei zu helfen die Gesamtsumme von 60.000€ zu sammeln.

Wir bedanken uns für Ihre Anteilnahme und freuen uns über jede Spende, egal wie groß sie ist.

TOP